Konzept

Clean ABAP – Systematisch zukunftsfähige ABAP-Systeme entwickeln

ABAP-Systeme bilden das Rückgrat des Tagesgeschäftes einer Vielzahl mittelständischer und größerer Unternehmen. Ihre Haupteigenschaft ist ist daher die Langlebigkeit: ABAP-Systeme müssen über Jahre, gar Jahrzehnte an wechselnde und sich weiterentwickelnde wirtschaftliche wie gesetzliche Anforderungen angepasst werden. Stark und unaufhaltsam sinkende Produktivität beim Ausbau solcher unternehmenskritischer ABAP-Systeme ist ein no go.

Die Herausforderung

Und doch ist genau das die Realität der meisten ABAP-Entwicklerteams: nach einem spurtschnellen Start fährt die Entwicklung zusehends in einen Morast. Die sicheren Anzeichen dafür sind unzuverlässige Lieferung, wachsender Widerstand gegen weitere Änderungen, hohe Bug-Raten und Regressionen, d.h. Auslieferung neuer Features unter Beschädigung alter.
Eine solche Situation ist frustrierend für alle Stakeholder und wirtschaftlich nicht tragbar. Alle Alarmglocken bei Management und Kundschaft müssen anspringen. Unzuverlässigkeit und die zähe Auslieferung mit massiven Qualitätsmängeln sind ein Rezept für steigende Konflikte und Chaos bis in die Fachabteilungen hinein.

“Software is eating the world!”, Marc Andreessen

Jedes Unternehmen heute ist ein Softwareunternehmen insofern, dass sein bestehen fundamental abhängig ist von Software. Autohersteller sind schon fast sprichwörtlich Hersteller von Computern auf Rädern, die weniger mit Treibstoff bewegt werden, als vielmehr von Millionen Zeilen Programmcode. Dasselbe trifft auf Mittelständler im Maschinenbau, Handelsunternehmen oder Pharmakonzerne zu. Wenn Software nicht im Produkt steckt, dann durchdringt sie zumindest die Prozesse des Unternehmen.

Und wenn von einer Software gesagt werden kann, dass sie die Welt fresse, dann ist es SAP mit ABAP, die es geschafft hat, quasi Träger des genetischen Codes unzähliger Unternehmen zu werden.

Wie mit ABAP SAP den Herausforderungen der Zukunft angepasst werden kann, ist daher essenziell für jedes SAP-orientiere Unternehmen. SAP ist systemkritisch, ABAP ist zu SAP der Schlüssel. Dass jede ABAP-Anwendung auf Zukunftsfähigkeit ausgelegt sei, ist eine zwingende Voraussetzung für das Überleben des Unternehmens in einer VUCA world.

Der Weg zur Zukunftsfähigkeit

Dass ABAP-Systeme “einfach so” zukunftsfähig sind, weil Entwickler von einem mehr oder weniger starken Willen dahingehend angetrieben werden, ist nicht zu erwarten. Guter Wille allein erreicht kaum etwas – oder gar das Gegenteil. Vielmehr braucht es Systematik vom ersten Tag der Entwicklung an in verschiedener Hinsicht:

  • Systematik im Entwicklungsprozess
  • Systematik in der Anforderungsanalyse
  • Systematik in der Planung der Software
  • Systematik in der Implementation
  • Systematik in der Qualitätssicherung

Zukunftsfähigkeit ist eine Anforderung an Software wie Funktionalität oder Performance. Sie entsteht lediglich, wenn Wille und Fähigkeit konsequent zusammenkommen.

Paradoxerweise sind Wille und Fähigkeit zur Zukunftsfähigkeit in der ABAP-Entwicklung weithin nur schwach ausgebildet. Kunde und Management legen solches Gewicht auf kurzfristige Produktivität im Hinblick auf funktionale und nicht-funktionale Anforderungen, dass die langfristige Produktivität immer wieder aus dem Blick verloren wird – und wenn man das realisiert, es fast schon zu spät für eine Kurs- und Kulturänderung ist.

Die für Zukunftsfähigkeit relevanten Prinzipien und Praktiken sind kaum Ausbildungsbestandteil von ABAP-Entwicklern und werden im Tagesgeschäft nicht nachgeholt. Das ist konträr zu Notwendigkeit, die Unternehmen immer stärker spüren: Wandlungsfähigkeit von der Strategie bis zur Operation ist die sine qua non für das Überleben in Eigenständigkeit am Markt. Dazu braucht es natürlich mehr als wandlungsfähigen ABAP-Code – doch ohne wandlungsfähigen ABAP-Code sind alle anderen Vorstellungen von Wandel in SAP-basierten Unternehmen nichts.

Der Weg zur Steigerung der Wandlungsfähigkeit von ABAP-Systemen kann also keinen Tag zu früh eingeschlagen werden. Entwicklungsteam und ABAP-System spiegeln das durch

  • Agiles Vorgehen, d.h. iterativ, inkrementell, lernend
  • Sauberen Code, d.h. nachweislich reif und stabil, verständlich, testbar, modular

Clean ABAP

ABAP-Teams auf den Weg systematisch sauberen Codes zu bringen, ist die Motivation hinter Clean ABAP. Während für andere Programmierplattformen der Zug zur Nachhaltigkeit in der Entwicklung schon lange in voller Fahrt ist, steht er in der ABAP-Welt weitgehend noch im Bahnhof. Das wollen wir ändern! Die Plattform ABAP/SAP verdient es, ihrer Bedeutung gemäß mit spezifischen Trainings beim Thema sauberer Code abgeholt zu werden. Denn ohne eine ABAP-gerechte Aufbereitung und Unterstützung ist nicht zu erwarten, dass ABAP-Entwickler “die Kurve kriegen”.

Clean ABAP bietet daher seine Ausbildungen ausschließlich in Form von Komplementärtrainings mit zwei Trainern an: Damir Majer ist ausgewiesener ABAP-Experte und Ralf Westphal ist Vorreiter der Clean Code Bewegung in Deutschland seit 2009.

Als Trainer-Team bieten wir

  • hohe Betreuungsdichte bei größerer Teilnehmerzahl für intensives Lernen,
  • zwei Perspektiven auf die Trainingsinhalte für unterschiedliche Lerntypen,
  • tiefe Kompetenz bei Technologie vs. Methode,
  • breitere “Angriffsfläche” für Fragen sowie
  • vielfältige didaktische wie methodische Ansätze für dauerhafte Aufmerksamkeit.

Alle unsere Trainings sind sehr praktisch/pragmatisch, hands-on, in entspannter Atmosphäre und sollen die Begegnung auch ganz unterschiedlicher Gruppen/Rollen begünstigen. Java- und JavaScript-Entwickler im ABAP-Umfeld sind ebenso willkommen wie die Kernzielgruppe der ABAP-Entwickler.

Alle Trainings sind auch auf 4 Tage Dauer angesetzt, um Konzepte in Ruhe vorstellen und diskutieren zu können, vor allem aber, um Methoden und Praktiken ausführlich zu üben. Den Abschluss der Trainingswoche bildet jeweils ein “Meisterstück”, d.h. eine umfangreichere Aufgabe, die die Teilnehmer allein “nach den Regeln der Kunst” lösen und präsentieren.

One Man Think Tank EOOD
30-32, Gen. E.I. Totleben Blvd., fl 2
1606 Sofia
Bulgarien

Tel 0049-170-3200458
Email info@clean-abap.de